Thermografie

Die Thermografie ist eine Methode, mit der die Temperatur eines Objekts (z. B. der Fassade eines Gebäudes) an vielen verschiedenen Stellen gleichzeitig gemessen und dann bildlich dargestellt werden kann. Hierfür wird eine sogenannte Thermografiekamera (Wärmebildkamera) verwendet, mit der das Objekt quasi fotografiert wird – aber nicht mit sichtbarem Licht, sondern mit längerwelligem Infrarotlicht. Das erzeugte Wärmebild kann an einem Bildschirm der Kamera selbst oder an einem anderen Bildschirm (z. B. eines Computers) angezeigt werden, oder es kann ein Ausdruck auf Papier erzeugt werden. Im Idealfall hängt der Farbeindruck, der an einer Stelle des Objekts entsteht, lediglich von dessen Temperatur ab – wobei jedoch diverse Fehlerquellen auftreten können.

Eine übliche Anwendung der Thermografie ist die Beurteilung der Qualität einer Gebäudehülle von außen. Es kann ebenfalls sinnvoll sein, eine Thermografie in Innenräumen vorzunehmen , beispielsweise um kalte Stellen zu lokalisieren, wo viel Wärme verloren geht und die Gefahr von Feuchte- und Schimmelschäden hoch ist.

©Design und Programmierung Thomas Biber

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.